Für Blogger (die wieder mal ans Aufgeben denken … und es in Zukunft hoffentlich seltener tun)


Wenig Leser, wenig Feedback, wenig Motivation. Kennt ihr das? Sicher kennt ihr das. Ich denke, fast jeder Blogger hat eine (meist sind es eher 1 Mio.) Blogkrise(n) schon mal mitgemacht. Einige vergehen von selbst, durch andere kämpft man sich mühsam durch, wieder andere erschüttern die Beziehung des Bloggers zu seinem Blog so sehr, dass der/die/das (sucht euch euren Lieblingsartikel aus – meiner bleibt „der“) Blog stillgelegt wird.

Ich habe mir diese Woche aus aktuellem Anlass mal ein paar Gedanken zu diesem Thema gemacht, habe mich gefragt, was mir das Bloggen bedeutet, warum ich bereits mehrere Blogs auf dem Gewissen habe, wieso die aktuellen Blogs (Influenza Bookosa & Autoris) genau die richtigen für mich sind und wie ich dafür sorgen kann, dass dies auch so bleibt. Kurz gesagt: ich habe meine Blog-Beziehung intensiv betrachtet, mir vorgenommen sie in Zukunft besser zu pflegen und zu diesem Zweck in mein Arbeitszimmer eine neue Wand eingezogen. 🙂

Aber der Reihe nach:

  1. Meine Blogs & ich oder warum das mit der Liebe 4ever nicht so einfach ist
  2. Ein extremer Tag oder wieso die Aufbau-Wand Aufbau-Wand heißt
  3. Die neue Wand in meinem Arbeitszimmer – nicht tragend, aber sauwichtig!

Wieso ich euch das alles erzähle? Weil ich glaube, dass jedem Blogger so eine Aufbau-Wand gut tun würde. Eigentlich sollte sie von Anbietern wie Blogger und WordPress gleich kostenlos mitgeliefert werden.

Ich möchte euch mit diesem Posting ermuntern, euch auch so einen Sonnenfleck in eurem Zimmer zu schaffen. Denn die nächste Blogkrise kommt bestimmt und dann können ein paar zusätzliche Sonnenstrahlen nicht schaden.

Alles Liebe und viel Freude beim Bloggen
Michael

PS: Ihr könnt eure Aufbau-Wand natürlich auch Motivations-, Aufmunterungs-, Kopf-hoch-Wand etc. nennen. Bei mir stellte sich die Namensfrage nicht. 😉

PPS: falls nun jemand von euch tatsächlich eine Aufbau-Wand in sein Zimmer einzieht, schickt mir doch bitte ein Foto über Twitter. Über Sonnenschein freue ich mich immer. 🙂