DANKE … für einen besonderen Blog-Beitrag


DANKE für einen besonderen Blog-Beitrag

einfach mal DANKE sagen
… für einen besonderen Blog-Beitrag

Thema Dezember 2014

Vielleicht kennt ihr das auch. Man surft im Internet, stöbert durch die unterschiedlichsten Blogs und liest sich irgendwo fest. Plötzlich ist da ein Beitrag, der einen bewegt. Er macht einen nachdenklich, glücklich, traurig … es ist ein wirklich besonderer Beitrag.

Die Eindrücke möchte man erstmal sacken lassen. Außerdem hat man gerade keine Zeit zum Kommentieren, möchte lieber anonym surfen und kennt den Blogger ohnehin nicht/kaum.

Tage vergehen, Wochen vergehen, Monate vergehen … das besondere Leseerlebnis staubt ein.

Gerade bei kleinen Blogs bzw. Nischenthemen/Experimenten kann das fehlende Feedback verheerende Folgen haben. Der Blogger beginnt zu zweifeln, stellt die Rubrik ein, verliert die Lust am Bloggen.

Irgendwann wird der Blog dann nicht mehr gepflegt und die Online-Community rätselt, warum Blogger XY vom Bloggerpfad abgekommen ist. Vermutlich was privates … damit ist das Thema dann schnell zu den Akten gelegt und das Leben geht weiter.

Ab und an denkt man nochmal zurück an diesen Blog und den besonderen Beitrag und findet es schade, dass man nichts gesagt hat. Dabei wäre es doch so einfach gewesen …

DANKE für einen besonderen Blog-Beitrag

Ob ihr dies ganz privat, in den sozialen Medien (#einfachmalDANKEsagen) oder per Rauchzeichen macht, bleibt euch überlassen.


Ich mache gleich mal den Anfang … ihr wisst schon, Vorbildfunktion und so 😉

Über diesen Beitrag bin ich überhaupt erst auf den Blog Textverliebt von Katharina Gröger aufmerksam geworden. Wieso der Blog-Beitrag für mich besonders ist? Weil er ein für mich wichtiges Thema, das gewöhnlich sehr abstrakt dargestellt wird, aus einer ganz persönlichen Perspektive beleuchtet und die Autorin Fragen aufwirft, die ich mir auch immer wieder stelle. Und weil die Autorin mit ihrer Verknüpfung zur Geschwisterbeziehung bei mir einen Nerv trifft. Ich habe seit fast zwei Jahren keinen Kontakt mehr zu meinem großen Bruder … upps, das wollte ich nicht erzählen (viel zu privat!!!), womit wir dann wieder beim Thema des Beitrags wären.

Wieso ich den vorigen Absatz nicht lösche? Weil er vielleicht am besten verdeutlicht, worum es in diesem Wochenthema geht. Der Beitrag berührt mich, für viele andere wird er nur das sein, was drüber steht: ein Plauderstündchen am Sonntag.

Es geht nicht darum, den besten Beitrag von Blog XY zu küren, sondern sich für den Blog-Beitrag zu bedanken, der EUCH – aus welchen Gründen auch immer – berührt (hat).

In diesem Sinne …

DANKE Banner