DANKE … dass ich sein darf, wie ich bin


DANKE - anders

einfach mal DANKE sagen
… dass ich sein darf, wie ich bin.

Thema Mai 2015

Diesen Monat sind meine Gedanken in Nepal bei den Opfern des schweren Erdbebens. Und auch mein DANKE-Thema hat viel mit Nepal zu tun.

Wer mich etwas länger kennt, weiß, dass ich 2001/02 ein halbes Jahr in Nepal in einem Entwicklungsprojekt verbracht habe. Es war die intensivste Zeit meines Lebens. Bis heute bin ich Land und Leuten eng verbunden. Immer wieder kehre ich in Gedanken nach Nepal zurück; mein Patenkind und auch ein Teil von mir lebt dort.

Heute führe ich ein Leben, dass die meisten als spartanisch und total öde bezeichnen würden. Keine spektakulären Reisen, kein Auto, keine Karriere, kein Smartphone, keine Altersvorsorge. Nichts! Positiv formuliert lebe ich anders als die meisten, negativ formuliert bin ich ein Versager, ein Träumtänzer, ein … ich will euch ersparen, als was ich alles schon bezeichnet wurde.

In der Regel stört es mich nicht, wenn Menschen sich abwertend über mich und meinen Leben äußern. Manchmal macht es mich jedoch nachdenklich und ich frage mich, welcher Kulturschock in meinem Leben eigentlich größer war, der, als ich damals nach Nepal ging, oder der, als ich zurückkam. Bin ich je wieder hier angekommen?

Ich diesen Monat möchte ich ein paar besonderen Menschen einfach mal DANKE sagen, dass ich bei ihnen sein darf, wie ich bin. Dass ich so sein darf, wie ich bin, und dass sie mich genau so mögen. Das ist bestimmt nicht immer einfach. 😉


Natürlich möchte ich euch wieder einladen, mitzumachen. Vielleicht gibt es in eurem Leben auch jemanden, der die von mir beschriebenen Gefühle in euch hervorruft. Dann lauft los und sagt DANKE.

In diesem Sinne …

DANKE Banner

#einfachmalDANKEsagen

PS: Falls sich jemand wundert … dieses Monatsthema werde ich ausnahmsweise nicht auf Facebook und Twitter posten. Denn es ist an jene Menschen adressiert, die auch ohne Einladung an meinem Leben teilhaben.